Dachcamping für Gutbetuchte

26. Juli 2021 - auto motor und sport

Dachcamping für Gutbetuchte

Der italienische Umbauer Militem rüscht Jeep und RAM mit viel Luxus und Leder auf. Neuestes Projekt ist ein zum Dachcamper umgebauter Wrangler

Militem – was aus dem Lateinischen stammt und soviel wie Ritter bedeutet – kombiniert ur-amerikanische Auto-DNA mit italienischem Schick. Zudem wird der Antriebstechnik auf die Sprünge geholfen. Man selbst sieht sich als Luxusautohersteller, der ganz spezielle Kundenwünsche befriedigt. Beobachter könnten Militem auch ganz banal in die Sparte der Tuner verorten.

Basismodelle aus dem Hause Chrysler
Aktuell umfasst das Militem-Portfolio die Modelle Hero, Ferox und Magnum. Dahinter verbergen sich der Jeep Renegade, der Jeep Wrangler und der RAM 1500. Jedem Modell passt Militem einen umfangreichen Karosserieanbausatz an und wertet das Interieur mit viel Leder und anderen edlen Materialien auf. Dann geht es an die Motoren, die teilweise per Elektronik mit mehr Power versehen werden.

Der Renegade – ups, der Hero wird wahlweise mit einem auf 200 PS leistungsgesteigerten 1,3-Liter-Turbobenziner oder einem 190 PS starken Zweiliter-Diesel jeweils in Kombination mit Allradantrieb und Neungang-Automatik angeboten. Im Ferox auf Basis des Jeep Wrangler JL steckt wahlweise ein 272 PS starker Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner oder ein 3,6-Liter-V6-Benziner mit 285 PS. Hier sind Achtgang-Automatik und Allradantrieb gesetzt. Im Magnum auf RAM 1500-Basis arbeitet schließlich ein 5,7-Liter-Hemi-V8 mit 401 PS.

Karosserie-Kits für alle

Die Karosseriekits umfassen je nach Modell Kotflügelverbreiterungen, neue Schürzen und Seitenschwellerverkleidungen und neue Kühlergrillabdeckungen. Gut sichtbar immer Militem-Schriftzüge und das Militem M als Markenzeichen. Ergänzend werden die Radhäuser mit großen Alufelgen und fetten Reifen gefüllt. Auf Wunsch wird auch das Fahrwerk deutlich angehoben.

Diesem üblichen Ablauf folgt auch das neueste Projekt der Italiener, der Ferox Adventure. Auf Basis des "normalen" Ferox-Umbaus bekommt das Adventure-Modell mattschwarze Anbauteile bis hin zum Dachträger über dem Hardtop, auf den ein Hartschalten-Dachzelt montiert ist. LED-Zusatzleuchten und ein höhergelegter Ansaugschnorchel komplettieren die Adventure-Ausstattung.

Zusätzlich ist der Ferox Adventure mit Geländereifen der Größe 35x12,5 R20 ausgestattet, kommt mit einer per Schalter aktivierbaren Klappen-Auspuffanlage und einen Kühlergrill aus Kohlefaser. Die Lackierung in "Launch Green" ist laut Militem kratzfest. Als Qualitätsmerkmal führen die Italiener Komplettabnahmen nach Vorgaben des deutschen TÜV an. Seine Kunden sucht Militem aber vorwiegend auf dem russischen Markt sowie in Nahen Osten.

Dementsprechend schreibt Militem seine Preise auch ohne jeweilige Mehrwertsteuer aus, die können die Kunden dann daheim selbst berechnen. Ob der angesprochene Kundenkreis tatsächlich gerne in einem kleinen Dachzelt nächtigt oder nicht doch lieber ein angemessenes Hotel oder gleich einen Luxus-Camper bewohnt, sei dahingestellt. Leisten können muss man sich den Militem Ferox Adventure nämlich, 83.680 Euro werden für das Modell aufgerufen. Vor Steuern.

Militem ist ein neuer Luxusautohersteller aus Italien. Bei näherer Betrachtung betreiben die Südländer aber nur konventionelles Tuning und das nicht mal besonders ausgefallen.

Nachrichten per Tags

AbgasskandalALFA ROMEOAlpineAston MartinaudiAudi a6audi e-tronAudi Q4Audi Q4 e-tronAudi R8Audi Rs3Audi RS6Audi S3AutobahnBadenbatteryBentleybikeBMWBMW 2 seriesBMW 4 Seriesbmw i3BMW i4BMW ix3BMW M2BMW M3BMW M4BMW x6BMW x7BoschBrabuscampercamper vanChinaCitroenclassic carcoronaviruscustom carDaciaDacia DusterDacia SanderoDaimlerDetroit Auto ShowDeutschlandDiebstahldieselDiesel scandaldieselgateDonald Trumpdrag raceDucatiE-AutoE-AutoselectricElektroautoElektroautosEUEuropaEuropeevFerrariFeuerwehrFeuerwehreinsatzFiatFordFord FiestaFord Mustang Mach-EFORMEL 1FranceFrankfurt Motor ShowGeneva Motor ShowGermanyGrazhondaHybridHyundaiHyundai Ioniq 5Hyundai KonaIAAItalienJaguarjobsKärntenKiaKroatienKTMLamborghiniLand RoverLand Rover DefenderLinzLKWManMaybachMazdaMazda 3Mazda CX-5MclarenMecedesMeidlingMercedesMercedes C-ClassMercedes EQCMercedes S-classMiniMISTELBACHMITSUBISHImotorcycleMotorrädMotorräderMünchenNeuwagenNiederösterreichNissanÖAMTCOBERÖSTERREICHÖFFENTLICHER VERKEHROpelOpel AstraOpel CorsaOpel MokkaOsterreichParkenParkpickerlPARKPLATZParksheriffPeugeotPeugeot 208Peugeot 308polizeiPOLIZEIEINSATZPorschePorsche 911Porsche CayennePorsche CaymanPorsche MacanPorsche PanameraPorsche TaycanRaserrecallRED BULLRenaultRETTUNGRettungseinsatzrvSalzburgSCHWECHATSeatSkodaSkoda EnyaqSkoda FabiaSkoda Octaviasmartspy shotsST. PÖLTENStauSTEIERMARKSteyrStrafeStraßenverkehrsupercarsSUVSuzukiSwedentarifftaxitechnologyTeslaTesla model 3Tesla Model XTesla Model YtestTirolToyotaToyota Yaristrade wartuningUberUKUnfallUnited StatesURLAUBUSAVerkehrVERKEHRSSICHERHEITVerkehrsunfallVienna AutoshowvignetteVokswagenVolkswagenVolkswagen CaddyVolkswagen GolfVolkswagen ID.4Volkswagen PassatVolkswagen TiguanVolkswagen TransporterVolvoVWVW BeetleVW GolfVW ID.3VW TouaregVW TransporterWWien